Daniel Drepper

BDR sucht neuen Sportdirektor – Burckhard Bremer geht

Burckhard Bremer geht endlich in Rente. Der Bund Deutscher Radfahrer sucht ab Oktober einen neuen Leistungssportdirektor.

BDR Sportdirektor Ausschreibung Danieldrepper.de

Manch einer dürfte auf diesen Moment lange gewartet haben. Was gab es nicht für Diskussionen in den vergangenen Monaten, gar Jahren. Bremer und die “heißen Zeiten des Dopings” waren Grund für mehrere Prozesse. Ich zitiere aus einer kleinen Anfrage der Grünen:

Das Gericht stellte fest, Burckhard Bremer habe „(sicherlich neben anderen Personen im BDR) nichts veranlasst, um sich davon zu überzeugen, dass der Sportler [Lademann] die ihn zur Teilnahme an den olympischen Spielen 2004 berechtigenden Leistungen ohne Zuhilfenahme unerlaubter Mittel erbracht hat. Demgegenüber kann sich der Beklagte [Burckhard Bremer] nicht darauf berufen, er habe 2004 nicht gewusst, dass Lademann gedopt habe“ (Quelle: Kammergericht Beschluss 27 O 1303/08 Landgericht Berlin vom 6. Juli 2010)

Dennoch verlängerte der BDR den Vertrag Bremers zuletzt bis zum Renteneintritt, was für großen Unmut sorgte. Ein Gutachten (hier bei sportspool.tv im Original) sollte den BDR und Bremer Anfang des Jahres freisprechen, um unter anderem eine Rückerstattung von Steuermitteln zu verhindern. Doch das Gutachten fertigte der Bruder eines Mitarbeiters des BDR-Leistungssportreferates an.

Stress gab es auch, weil Bremer vorgeworfen wurde, Anti-Doping-Kämpfer zu diffamieren. Letztlich war der hoch umstrittene Leistungssportdirektor sogar ein Grund dafür, dass im vergangenen Jahr (Korrektur: 2009) eine Gruppe von Leuten Rudolf Scharping als Verbandspräsidenten stürzen wollte, was letztlich doch nicht gelang.

Achja, Bremer war auch sportlich umstritten. So wurde er für den Niedergang des Bahnradfahrens kritisiert. Und der eine oder andere peinliche Patzer tat sein Übriges. So vergaß Bremer bei der Straßen-WM 2009 die Fahrerin Sarah Düster zu melden, die am Boden zerstört wieder nach Hause reisen musste.

Jetzt hört Burckhard Bremer also auf. Sein Vertrag läuft zum Jahresende aus, Bremer erreicht das Rentenalter. Es wundert mich nur, dass der neue Sportdirektor bereits im Oktober anfangen soll. Wenn der BDR auf meine Nachfrage reagiert, werde ich das hier nachtragen. Durch den frühen Beginn im Oktober soll laut BDR “eine geordnete Übergabe der Aufgaben ermöglicht werden”.

Wer Lust hat, sollte sich bis zum 1. Mai bewerben. Als Belohnung winkt eine ordentliche Bezahlung aus Steuermitteln. Burckhard Bremer verdiente bekam zuletzt 89000 Euro im Jahr.

  1. 1. April 2011 - Antworten

    Ich habe ein paar “c”s eingefügt, Burkhard Bremer schreibt sich Burckhard Bremer. Danke für den Hinweis.

  2. 1. April 2011 - Antworten

    Endlich geht dieser Mann, der den Deutschen Radsport zu Grunde gerichtet hat. Was soll man von diesem Typen halten, der schon als Aktiver jede Dopingkontrolle verpasste, da sie es ja noch nicht gab.

    peter baumann